• ALI Cola

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

ALI Cola – weil guter Geschmack nichts mit der (Haut)Farbe zu tun hat

Was wenn Cola ab sofort nicht mehr braun wäre, sondern weiß? Manchmal reichen Kleinigkeiten aus, um unser Weltbild durcheinander zu bringen. Und manchmal brauchen wir eben genau das, um uns daran zu erinnern, dass es immer gut ist, in neuen Richtungen zu denken. ALI Cola fordert uns eben zu diesem Umdenken auf. Zerstört unsere Erwartungen und zeigt uns, dass das Gewohnte nicht unumstößlich das Beste ist. Eine weiße Cola zum Beispiel, schmeckt trotzdem braun. Oder schwarz? Und welche Farbe hat Cola eigentlich zu haben? Und warum muss das beliebte Erfrischungsgetränk überhaupt irgendeine spezielle Farbe haben? Weil es schon immer so war - würde der Engstirnige nun sagen.

ALI Cola hat eine klare Botschaft

Das sprudelnde Erfrischungsgetränk, das sich als dunkelbraun in unseren Köpfen eingebrannt hat, kommt bei Ali in sage und schreibe sechs Farben. Und zwingt uns mit Stil und Geschmack zum Umdenken. Denn ALI Cola ist mehr als ein großartiges Erfrischungsgetränk. Und die durchsichtige, oder weiße Cola ist mehr als eine kulinarische Spielerei oder ein geschickter Marketinggag. Denn ALI Cola hat eine Botschaft. Was ist die Botschaft hinter dem Spaß? Warum geht es beim diesem Spiel mit den Farben? Es ist einfach und genial: Der Hamburger Unternehmer Aydin Umutlu möchte mit seiner bunten Cola, gegen den Rassismus kämpften und daran erinnern, dass die Menschen ganz unabhängig von ihrer Hautfarbe, alle nur eines sind, nämlich Menschen. Auf den Flaschen von ALI Cola findet man Botschaften, die die Idee noch verdeutlichen. Dort steht zum Beispiel: „Müssen Menschen weiß und Colas schwarz sein?“,  „Wie nennt man eine helle Cola? - Cola, du Rassist.“, „Irritiert? Nur, weil ich nicht schwarz bin?“. Ganz vereinfacht gesagt, lautet die Botschaft also: Farben sind nichts als Äußerlichkeiten, im Inneren sind wir alle gleich. Genau dies erlebt man auch beim Trinken von ALI Cola.

Mit ALI Cola unterstützt man eine gute Sache und den guten Geschmack

Unser Geschmackssinn funktioniert nur im Zusammenspiel mit unserem Gehirn und unser Gehirn funktioniert im Zusammenspiel mit all unseren Sinnen. Darum ist der Gaumen auch zunächst leicht irritiert, wenn man den ersten Schluck aus der Flasche mit der durchsichtigen, oder der sanft hellbraunen Flüssigkeit nimmt. Man denkt an Ginger Ale und Zitronenlimonade, doch dann - Überraschung! - das erfrischende Sprudeln in unserm Mund schmeckt in allen Farben gleich. Denn, und das ist schließlich nicht ganz unwichtig, ALI Cola ist und blebt eine Cola und schmeckt auch so. Erfrischend, sprudelnd und einfach so, wie eines der beliebtesten Erfrischungsgetränke schmecken sollte. Richtig gut.

Oder gibt es etwas Besseres, als eine eiskalte Cola an einem heißen Sommertag? Vielleicht eine ALI Cola und dazu noch das gute Gewissen eine wirklich gute Sache zu unterstützen. Als wäre die großartige Botschaft der Marke noch nicht großartig genug, unterstützt man mit jedem gekauften Sechserpack der erfrischenden ALI Cola die NGO Kiron. Eine Organisation, die es Flüchtlingen ermöglicht, unkompliziert mittels Onlinekursen und Partneruniversitäten eine Hochschulbildung zu erlangen. Wem das alles nun immer noch nicht genug ist, dem sei gesagt: Es macht auch einfach Spaß, ALI Cola zu trinken, weil sie so süffig schmeckt, so erfrischend ist und uns um eine wichtige Erkenntnis bereichert: Der braune Farbstoff hat keinen Geschmack.

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...