• Rittenhouse

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Stoßen Sie mit dem Whisky von Rittenhouse auf alte amerikanische Traditionen an!

Rye-Whisky ist vielleicht die nostalgischste Whiskey-Sorte Amerikas und erlebt derzeit ein unaufhaltsames Comeback. Die nach der Prohibition in den Dornröschenschlaf gefallene Sorte war zuvor der Marktführer in den USA und wurde stets für seine Würzigkeit und seinen robusten Stil gelobt. Heute freuen sich Liebhaber wieder über seine Vorzüge und auch Mixologen sind Rye-Whisky wieder zugeneigt. Die Variabilität in Drinks ist bestechend groß und die Resultate beliebt. So wird der klassische Tropfen Rittenhouse, den wir Ihnen heute vorstellen möchten, nach der Tradition eines Pennsylvania-Roggen-Whiskys produziert und genießt eine Renaissance mit seiner Cocktail-Popularität. Hinter dem Unterfangen steckt Heaven Hill, Amerikas größte unabhängige und familienbetriebene Destillerie. Freuen Sie sich über Rittenhouse Famous Straight Rye, einen hervorragenden Roggen-Whisky mit kräftigen Aromen und starken 50% Vol. Alkohol.

Ob Kenner oder nicht – Rittenhouse Rye Whisky wird Sie mit seinen würzigen Aromen verführen

Kenner haben oft eine Whisky-Sorte, die sie vorziehen. Bei manchen ist das Rye-, wie unser Rittenhouse, bei anderen Bourbon- oder man bevorzugt Scotch. Jede einzelne hat gewisse Vorzüge, die dann nach Geschmack kausal überwiegen. Bei Rye-Whisky ist ein großes Pro sicher seine Würze, aber auch die Art Cocktails zu veredeln. Übrigens wussten Sie schon, dass Rye-Whisky, die vielleicht älteste und eigentlich sogar die Urform des amerikanischen Whiskys ist? Lange war die auf Roggen basierende Sorte die Einzigwahre in den USA und der absolute Verkaufsschlager. Erst nach der Prohibition endete die erfolgreiche Zeit. Der Spirituosenmarkt wurde völlig neu sortiert und es gab nicht mehr so viel Raum für Whiskys aus Roggen. Gut, dass der derzeitige Aufschwung das vergessen lässt, und tolle Drinks wie Rittenhouse immer noch zu haben sind.

Rittenhouse Famous Straight Rye kommt tatsächlich mit 100 Proof, also 50% Vol. daher. Als echter Rye hat Rittenhouse aber noch mehr zu bieten. Herrlich komplex verführt Rittenhouse mit Aromen von frischgebackenem Brot, süß herbem Karamell und braunem Zucker. Um dieses Profil zu erreichen, darf Rittenhouse Rye für ein Minimum von vier Jahren reifen. So vervollständigen zusätzlich Eichenholz-Töne seinen Geschmack.

Rittenhouse Rye Whisky ist ein einmaliger „Bottled in Bond“ – doch was bedeutet das?

“Bottled in Bond“ ist die Eigenschaft, für die Rittenhouse angepriesen wird. Was das bedeutet? Rittenhouse wird bloß von einem Destillateur und einer Brennerei in einem Jahr zubereitet. Zudem muss er auf 50% Vol. abgefüllt werden.

Nun produziert die Marke Rittenhouse seit 1934 in Kentucky. Schon mehrfach konnte man sich über Preise freuen. Rittenhouse Rye gewann beispielsweise den Titel „North American Whisky of the Year“, bei der San Francisco World Spirits Competition 2006. Das kann kein Zufall sein, denn dieser Preis stammt von der wohl renommiertesten Verleihung überhaupt.

Doch kommen wir noch ein letztes Mal auf Rye an sich zurück. Roggen ist nicht das einzige Basis-Getreide, was seinen Weg in das Brandwerk findet. Nur 51% Roggen sind im „Mash-Bill“ Pflicht. Dazu können andere Getreidesorten kommen. Das entscheidet jede Brennerei selbst. Auch die Reifedauer variiert stark und hängt von den eigenen Entscheidungen der Destillerie ab. Bei Rittenhouse sind es mindestens vier Jahre.

Wenn Sie nun Lust auf unseren einmaligen Rittenhouse bekommen haben, sollten Sie nicht lange zögern, um möglichst schnell in den fabelhaften Genuss dieses tollen Roggen-Destillats zu kommen. Rittenhouse schmeckt würzig süß und ist ideal zum Mixen. Veranstalten Sie doch eine kleinen Cocktail-Stunde mit dem guten Rittenhouse und probieren Sie sich durch verschiedene Klassiker. Im Netz finden Sie sicher tolle Rezepte – viel Spaß!

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...