• Slaughter House

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Slaughter House wird Sie mit seinen fabelhaften Aromen vom Hocker hauen

Für Whisky-Liebhaber gibt es so viele tolle Angebote bei uns im Shop. Eines davon ist Slaughter House. Slaughter House schmeckt fabelhaft und stellt viele andere in den Schatten. Damit Sie ein bisschen mehr über diesen Tropfen mit dem Namen Slaughter Hause erfahren, wollen wir Ihnen heute ein wenig darüber erzählen. Von Winzer David Phinney hergestellt, präsentiert sich ein Drink, der intensiv, süß und typisch amerikanisch daherkommt: Slaughter Hause.

Slaughter House Whiskey lagert dank David Phinney in Rotwein-Fässern

Verantwortlich für diesen tollen Tropfen ist also Winzer David Phinney. Bekannt wurde er durch seinen Straight Edge Bourbon Whiskey, der in Cabernet Sauvignon-Fässern lagerte, und so für großes Aufsehen sorgte. Der Slaughter House Whisky lagert in Fässern aus amerikanischer Eiche und wird anschließend in Fässer verlagert, die ehemals für Rotwein verwendet wurden. Durch die spezielle Reifung entwickelt Slaughter House tolle Aromen und einen sehr weichen Charakter. Wasser aus einer kalifornischen Bergquelle hilft dabei, den geschmackvollen Slaughter Hause auf eine Trinkstärke von 44% Vol. Alkohol zu bringen.

Doch kommen wir zum Geschmack des Slaughter House. Sie dürfen sich auf einen sehr intensiven Slaughter Hause Whisky freuen, der mit tollen Noten von Karamell, Gewürzen, dunklen Früchten, Sahnebonbon und Vanille verführt. Am Gaumen geht es komplex weiter. Honig, Toast, und Karamell entfliehen in ein lang anhaltendes Finish - einfach himmlisch.

Wenn Sie es lieben Ihren Whisky pur zu genießen, ist Slaughter Hause perfekt dafür. Slaughter House zeigt sich als wunderbarer Tropfen für den puren Genuss. Sollten Sie ihn so etwas zu stark finden, empfiehlt es sich ein paar Tropfen Wasser hinzuzugeben, oder ihn auf Eis zu trinken. Natürlich sind Ihrer Kreativität beim Genießen des Slaughter House Whiskys keine Grenzen gesetzt und Sie dürfen mixen, bis der Arzt kommt. Für diesen Fall haben wir Ihnen auch ein schnelles Rezept ausgesucht.

Vorhang auf für einfache Longdrinks mit feinem Whisky

Die eigentlichen Longdrinks entstanden nach einigen Erzählungen erstmals mit Whisky. Vor allem ganz Früher war Whisky in der Neuen Welt von einer so geringen Qualität, dass man ihn pur nur sehr selten genießen konnte. Es war üblich ihn mit Honig zu mischen, damit er zu einem leckeren Drink wird. So gibt es wohl kaum eine andere Spirituose, mit der man bessere Empfehlungen herausgeben könnte als Whisky, oder?

Slaughter House muss man natürlich nicht mixen, um ihn trinken zu können. Er ist sehr hochwertig und punktet mit tollen Aromen. In einer Reihe von Drinks schmeckt Slaughter Hause unschlagbar gut und überhaupt - etwas so Gutes kann ja gar nicht schlechter werden.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Slaughter Hause-Cola? So gut wie jeder kennt diesen klassischen Longdrink und man bekommt ihn in der Regel überall. Dazu müssen Sie nur 2 cl Slaughter Hause in ein Highballglas geben und es mit Cola auffüllen. Eis und Zitrone gehen immer - müssen dem Longdrink aber nicht zwangsweise hinzugefügt werden.

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...