• Plymouth

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Plymouth Gin, hergestellt in der ältesten Destillerie der Welt

Wenn ein Gin in der ältesten Destillerie der Welt hergestellt wird, ist dies für das Produkt schon eine Auszeichnung an sich. In der schönen Grafschaft Devon, im Süden Großbritanniens, liegt die Blackfriars Destillerie, die auch unter dem Namen Plymouth Destillerie bekannt ist. Sollte man in der Gegend sein, ist ein Besuch der Destillerie sehr zu empfehlen, die sowohl von außen, als auch von innen dem Besucher einiges zu bieten hat. Der Gin hat in Großbritannien eine lange Tradition. Der Plymouth Gin ist eine Art Klassiker unter den großen Klassikern. Seit 1793 wird in der Plymouth Gin Destillerie Gin hergestellt. Eine lange Zeit, in der man all die Feinheiten der Herstellung perfektionierte. Das Aroma und der Geschmack des Gins sind so einzigartig, dass der Begriff Plymouth Gin inzwischen geschützt ist und nur noch verwendet werden darf, wenn der Gin auch tatsächlich in Plymouth hergestellt wurde. Es heißt oft, Erfahrung könnte man schmecken, im Fall von Plymouth Gin ein Wahrheit, die jeder Kenner gerne bestätigen wird.

Dieser Gin, dieser Duft. Der Plymouth Gin bringt uns ins Schwärmen

Öffnet man eine Flasche Plymouth Gin, lohnt es sich zu schnuppern. Wie ein Versprechen an den Gaumen strömt der zarte Duft von Wacholder, Orangenschalen, Getreide und Zitrone aus der Flasche. Ein Versprechen, das gleich mit dem ersten Schluck eingelöst wird und dann noch ergänzt wird durch eine Hauch Kardamom und Noten von Koriander. Das Finish des Klassikers ist besonders mild und unterscheidet sich auch damit stark von einem weiteren Klassiker, der traditionell in Großbritannien hergestellt wird, dem London Dry. Der Plymouth Gin ist einfach ein absolut einzigartiger Gin. Auf bittere Noten verzichtet man komplett bei diesem Gin.

In Plymouth weiß man, worauf es bei Gin ankommt. Das Ergebnis: Plymouth Gin

Der Alkoholgehalt des Getränks liegt bei 41,2%. Es wird noch eine Variante des Gins hergestellt, der Plymouth Gin Navy Strength, der einen beeindruckenden Alkohlgehalt von 57% hat. Doch echte Kenner, und wohl auch harte Seemänner, genießen selbst diesen Gin pur bei Zimmertemperatur. Allen denen diese Marine-Stärke pur getrunken dann doch etwas zu stark ist, können wir den starken Bruder trotzdem zur Verfeinerung von Getränken sehr empfehlen. Die Briten wissen einfach was sie tun. Die lange Erfahrung lehrte den Hersteller unter anderem, dass es bei einem guten Gin sehr auf das richtige Wasser ankommt und das Wasser eben nicht gleich Wasser ist. In der Blackfriars Destillerie verwendet man für den Plymouth Gin nur das reinste Wasser aus dem geschützten Gebiet des Dartmoor National Park.

Der große Klassiker aus Plymouth

Selbstverständlich kann der einzigartige Plymouth Gin wunderbar pur getrunken werden, gut gekühlt, oder auch mit ein wenig Eis. Doch gerade der starke Charakter des Klassikers macht ihn zu einem besonderen Partner für Cocktails und Longdrinks. Mischt man mit dem Plymouth Gin einen Gin Tonic, sollte man auf ein geschmacklich nicht zu dominantes Tonic Water achten, um dem großen Aroma des Getränks genug Platz zu bieten. Doch das gewährt man einem großen Klassiker, wie dem Plymouth Gin, gerne, wenn man seine Qualitäten einmal kosten durfte.

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...