• Vodka Martini

Der Vodka Martini ist mindestens so lecker wie sein großer Bruder auf Gin-Basis. Lesen Sie hier mehr zu James Bonds Lieblingsdrink!

Ein Vodka Martini hat viele Gesichter und Namen. Bekannt ist der trockene Drink auch unter den Bezeichnungen Vodkatini und Kangaroo Cocktail. Der Vodka Martini wird auf der Basis von Vodka und Wermut gemixt. Der Unterschied zum klassischen Martini ist lediglich die Herstellung mit Vodka anstelle von Gin. Liebhaber des klassischen Drinks streiten sich regelmäßig darüber, welche Martini-Variante nun besser schmeckt. Letztlich müssen Sie entscheiden, welcher Martini Ihnen besser schmeckt. Aber nun erst einmal Fakten zum Vodka Martini.

Ein Vodka Martini wird hergestellt, indem man Vodka, trockenen weißen Wermut und Eis in einem Cocktail-Shaker mixt. Alternativ kann auch ein Rührglas verwendet werden, in dem die Ingredienzien lediglich verrührt werden. Hierher stammt auch der berühmte Satz von James Bond: „Gerührt, nicht geschüttelt.“ Bei beiden Martini-Varianten werden die Zutaten also miteinander vermischt und dann vom jeweiligen Cocktail-Zubehör aus in eine Martinischale abgeseiht. Achten Sie darauf, dass das Cocktailglas dabei gut gekühlt ist, denn im fertigen Martini haben Eiswürfel nichts zu suchen. Als Garnitur werden für gewöhnlich Oliven benutzt, die oft mithilfe eines Zahnstochers in den Drink gesteckt werden. Passend ist bei einem Martini aber auch eine spiralförmige Zitronenschale, diese Garnitur macht einiges her und wertet den Martini optisch auf. Manche mögen auch Cocktail-Zwiebeln in ihrem Martini, wie immer ist die Garnitur Geschmackssache und so steht es jedem frei, ob er oder sie lieber Oliven, Zitronen oder Zwiebeln dafür benutzt.

Dieser Martini ist zu einem sehr gängigen und populären Cocktail geworden. Vor allem in Süd-Kalifornien soll diese Art von Martini sehr oft getrunken werden. Puristen und Verfechter des originalen Drinks sagen jedoch nach wie vor, dass auch wenn der Martini auf der Basis des Wässerchens ein leckerer Drink ist, er doch kein waschechter Martini sei, denn der würde mit Gin zubereitet werden

.

Vodka Martinis sind vor allem durch die Filme mit James Bond populär geworden

Wie bereits erwähnt, gibt es eine enge Verbindung von Vodka Martinis und James Bond. „Vodka Martini, shaken not stirred“ ist die originale Aussage, die den Drink berühmt gemacht hat. Zum ersten Mal taucht die Aussage in ähnlicher Form im Buch „Diamonds Are Forever“ (deutscher Titel „Diamantenfieber“) aus dem Jahre 1956 auf. Den gesamten Satz sagt James Bond, gespielt von Sean Connery, das erste Mal im Film „Goldfinger“ aus dem Jahr 1964.

Aber nicht nur in den James Bond Filmen feiert der Martini seine Auftritte. Auch in der US-Fernsehserie „I Dream of Jeannie“ (deutscher Titel „Bezaubernde Jeannie“) kommt der Cocktail vor. Jeannie zeigt in einer Folge eine Martini-Quelle, die sie in einen Felsen in der Wüste eingelassen hat. Sie nennt den Cocktail ihre „Favorite potion“ (dt. „Lieblings-Trank“). Heute gibt es in einer Vielzahl von Bars den sogenannten „I Dream of Jeannie Martini“, der eine rosa-gefärbte mit Früchten aromatisierte Variante des originalen Drinks darstellt.

Bei Urban Drinks erhalten Sie erstklassige Spirituosen, mit denen Ihnen das Mixen von leckeren Martinis noch leichter fallen wird. Bestellen Sie einfach Ihre Lieblings-Spirituosen online und schon kann das Herstellen hervorragender Drinks losgehen! Laden Sie Ihre besten Freunde zum Cocktailtrinken ein und überraschen Sie mit hochwertigen Martinis, die mindestens genauso stilvoll sind wie jene in den James Bond Filmen.

Newsletter abonnieren