• Strawberry Daiquiri

Fruchtig und unwiderstehlich lecker: der Strawberry Daiquiri. Bei uns erfahren Sie mehr!

Es gibt gewisse Drinks, die jede gute Cocktail-Bar parat haben sollte. Je nach Stil des Etablissements bietet es sich an, entweder elegante Variationen anzubieten oder auch spritzige Alltime-Favourites. Zu letzteren gehört ganz klar der Strawberry Daiquiri, eine fruchtige Abwandlung des klassischen Daiquiri. Bei diesem handelt es sich streng genommen um einen Sour, einen Cocktail, der sich aus Limettensaft, Zuckersirup und einer Spirituose zusammensetzt. Im Falle des Daiquiris stellt weißer Rum die hochprozentige Basis dar. Dies ist aber bei weitem noch nicht alles, was über diesen Drink gesagt werden kann. Während der Strawberry Daiquiri heutzutage nämlich viele Genießer begeistert, gelang es dem Ursprungscocktail bereits vor Jahrzehnten, namhafte Persönlichkeiten für sich zu begeistern. Von uns erfahren Sie alles Wissenswerte, und wir freuen uns zudem, Ihnen einige Empfehlungen hinsichtlich der Zutaten und Zubereitung zu geben!

Bevor wir uns dem Strawberry Daiquiri widmen, müssen wir jedoch zunächst einmal die Begriffe etwas genauer ansehen. Diejenigen, die des Englischen mächtig sind, werden schon vermutet haben, dass dieser Drink mit dem köstlich süßen Aroma von Erdbeeren ausgestattet ist. Die Bezeichnung Daiquiri stammt von der gleichnamigen kubanischen Stadt, die sich nicht einmal zwei Dutzend Kilometer von Santiago de Cuba entfernt befindet. In den 1940er Jahren wurde der Drink erst so richtig populär, da die Whiskey- und Vodka-Vorräte aufgrund des Zweiten Weltkrieges zur Neige gingen und Präsident Roosevelts Good Neighbor Policy es erlaubte, den Rum aus den lateinamerikanischen Staaten zu importieren. Tatsächlich wurde der Daiquiri besonders gern von der Schriftstellerlegende Ernest Hemingway und dem späteren Präsidenten Kennedy getrunken.

Auch wenn es ihn in fast jeder Bar gibt, gelingt der Strawberry Daiquiri nicht jedem Bar-Keeper

Kommen wir nun zum Strawberry Daiquiri. Er ist ein Klassiker, den man in so ziemlich jeder Bar bestellen kann, die etwas auf sich hält. Unglücklicherweise kann es vorkommen, dass einem nach dieser Bestellung ein Drink serviert wird, der eher einem Erdbeer-Dessert als dem eigentlichen Strawberry Daiquiri gleicht. Wenn Sie es also vermeiden wollen, mit einem Erdbeer-Smoothie auf Rum-Basis abgespeist zu werden, der im schlimmsten Fall sogar noch Sahne enthält, machen Sie Ihren Strawberry Daiquiri ganz einfach selbst! Das Schöne an dem Cocktail ist, dass das Grundrezept für den Daiquiri bereits so simpel ist, dass man es beinahe beliebig nach Geschmack variieren kann. Man kann davon ausgehen, dass der Strawberry Daiquiri als solcher auch entstand, als jemandem der ursprüngliche Cocktail etwas zu langweilig wurde.

Frische Erdbeeren und guter Rum sind die wichtigsten Zutaten für einen Strawberry Daiquiri

Wie stellt man einen Strawberry Daiquiri also her? Dafür benötigen Sie zunächst einmal sechs frische Erdbeeren, die möglichst süß und saftig sein sollten - der Cocktail ist schließlich nicht umsonst ein Sommer-Drink. Geben Sie die Erdbeeren in einen Cocktail-Shaker und zerdrücken Sie diese. Wenn Sie Ihren Strawberry Daiquiri etwas cremiger bevorzugen, können Sie die Beeren auch mit einem Pürierstab zu einem fruchtigen Brei verarbeiten. Geben Sie nun 2 cl weißen Rum (am besten Havana Club Añejo 3 Años, den Sie bei uns im Shop finden), ½ cl frischen Limettensaft und ¼ Zuckersirup dazu und rühren Sie das Ganze gut um. Füllen Sie den Shaker nun mit Eis und schütteln Sie den Inhalt kräftig durch. Seihen Sie den Strawberry Daiquiri nun in ein Martini-Glas ab und garnieren Sie den Drink mit einer Limettenscheibe oder einer Erdbeere. Sollte Ihnen der Daiquiri nicht süß genug sein, können Sie den Glasrand mit Zucker verzieren. Genießen Sie den Geschmack purer Sonne und Sorglosigkeit!

Newsletter abonnieren