• St. George Dry Rye Gin

St. George Dry Rye Gin wurde von dem Deutschen Jörg Rupf gegründet, der Anfang der 80er in die USA auswanderte

Obgleich handgemachte Spirituosen heute als Standard für gute Qualität gelten, gab es tatsächlich eine Zeit, da man lediglich eine Hand voll von Ihnen angeboten bekam. Mit dieser Information im Hinterkopf beginnt die Geschichte des St. George Dry Rye Gin Anfang der 80er Jahre. Zu diesem Zeitpunkt nämlich zog der Gründer der Marke und Erfinder des Dry Rye Gins, Jörg Rupf, aus dem Schwarzwald nach Kalifornien. Da seine Familie bereits seit mehreren Generationen Spirituosen destilliert, wurde der Mann mit einem bemerkenswerten Talent dafür geboren, für die Destillation von Spirituosen geeignete Zutaten sofort zu identifizieren, was ihn 1982 dazu bewog, die Ressourcen Kaliforniens in eine Reihe handgemachter Spirituosen umzuwandeln. Dieser Moment ist die Geburtsstunde von St. George Spirits, deren Produkte bis heute sehr beliebt bei Spirituosenfans weltweit sind. Der St. George Dry Rye Gin ist ein weiteres Produkt der Drinks-Veteranen und sowohl für Fans von Dry Gins als auch von Whiskeys eine echte Empfehlung, denn er basiert im Gegensatz zu den meisten anderen Wacholderbränden, nicht auf einer Basis von Weizen, sondern von Roggen. Dies bedeutet, dass er mit einem sehr malzigen und warmen Aroma um die Ecke kommt, das sowohl traditionelle Gin-Aromen als auch würzige Noten gekonnt in sich vereint und Ihnen somit ein Geschmackserlebnis präsentiert wie es Ihnen selten begegnet sein wird. Es besteht kein Zweifel daran, dass der Dry Rye Gin ein echtes Ausnahmeprodukt ist, das Sie sich auf gar keinen Fall entgehen lassen dürfen. In unserem Online-Shop von Urban Drinks bekommen Sie den wunderbaren Dry Rye Gin natürlich noch heute zum günstigen Preis.

So wird St. George Dry Rye Gin hergestellt

Der Dry Rye Gin wird in einer 1500 Liter fassenden Kupferbrennblase destilliert, welche die Marke neben diesem Gin auch noch für zwei weitere traditionelle Gins auf Weizenbasis verwendet. Entgegen dem momentan grassierenden Trend, so viele Botanicals wie möglich in seinem Wacholderbrand unterzubringen, halten die Macher des St. George Dry Rye Gin die Rezeptur ihres Tropfens absichtlich sehr einfach und verwenden lediglich sechs Zutaten, um ihn zu aromatisieren. Ein hoher Anteil Wacholder, schwarze Pfefferkörner, Koriander, Grapefruit- und Limettenschalen sowie Kümmel unterstreichen das warme und malzige Aroma, welches dem Dry Rye Gin durch seine Roggen-Grundlage quasi mit in die Wiege gelegt wurde. Die Rezeptur wurde dabei unter anderem mit dem Ziel zusammengestellt, das pfeffrige Aroma von Wacholder noch weiter zu untermalen, da es dem würzigen Charakter des Dry Rye Gins extrem zuträglich ist.

Seine überragende Qualität hat dem Dry Rye Gin auch abseits der Spirituosenindustrie eine Menge lob beschert. Unter anderem wurde er in der Washington Post, den Männermagazinen GQ und Playboy sowie im Esquire Magazine lobend erwähnt.

Das extrem intensive Aroma des Dry Rye Gin kommt pur extrem gut zur Geltung, was das Premium-Produkt zu einer guten Wahl für diejenigen unter Ihnen macht, die Ihre Gins gerne schluckweise auf etwas Eis oder gänzlich pur genießen. Auch im Mischgetränk brilliert der Gin und eignet sich neben Gin-Cocktail-Rezepten auch für jene Drinks, die eigentlich auf der Grundlage von Roggen-Whiskey basieren. Wie gesagt, Fans beider Spirituosen kommen mit dem kostbaren St. George Dry Rye Gin voll auf ihre Kosten. Bestellen Sie ihn daher noch heute zum günstigen Preis!

Newsletter abonnieren