• Rammstein Vodka

Rammstein Vodka ist die offizielle Spirituose der deutschen Kult-Rockband

Rammstein Vodka ist der Schnaps der Kultband Rammstein. In einer kleinen Berliner Spirituosenmanufaktur wird der 40%ige Premium-Vodka in sorgfältiger Handarbeit hergestellt. Der hochwertige Getreidebrand präsentiert sich in einer eleganten Verpackung. Die Außenhülle ist aus silberfarbenem Metall, die 0,7L-Flasche aus transparentem, dickem Glas. Beide Komponenten tragen das rote Rammstein-Logo. Das silber-rote Farbschema macht einen stimmigen Eindruck und unterstreicht den hochwertigen „Feuer und Wasser“ Vodka perfekt. Der Getreidebrand ist herrlich sanft und dank seiner 40% Vol. Alkoholgehalt hervorragend zum Mixen leckerer Drinks geeignet.

Der Rammstein Vodka trägt den Namen „Feuer und Wasser“, wie der Song auf dem Album „Rosenrot“:

Rammstein Vodka ist nach dem Song „Feuer und Wasser“ des im Jahr 2005 erschienenen Albums „Rosenrot“ benannt. Die deutsche Rockband besteht bereits seit 1994 und wurde in Berlin gegründet – in derselben Stadt, in der auch der offizielle Getreidebrand der Band entsteht! Musikalisch wird Rammstein der „Neuen Deutschen Härte“ zugeordnet. Charakteristisch für die Rockband sind ihr brachialer Musikstil, ihre dramatischen Bühnenshows sowie ihre zum Teil kontroversen Texte. 2009 hatte die Band bereits 16 Millionen Platten verkauft. So ist Rammstein eine der erfolgreichsten deutschen Bands – und das auch im Ausland, wie zum Beispiel in den USA.

Wie wurde die Band gegründet?

Die Geschichte von Rammstein begann schon einige Zeit vor der eigentlichen Gründung der Band. So floh Richard Kruspe, heute Gitarrist und Background-Sänger der Band, zu DDR-Zeiten von Schwerin in die Bundesrepublik Deutschland und gründete dort seine erste Band „Orgasm Death Gimmick“. Mit dem Fall der Mauer ging Kruspe zurück nach Schwerin und lernte Till Lindemann kennen. Zusammen mit Oliver Riedel und Christoph Schneider starteten die vier „Rammstein Flugschau“. Das erste Demotape entstand im Februar 1994 für einen Berliner Wettbewerb für junge Bands. Die neue, harte Musik kam an, und so gewannen die vier Männer einen einwöchigen Tonstudioaufenthalt.

Zu Beginn spielte Rammstein vor wenig Publikum in kleinen Clubs. Ihren ersten offiziellen Auftritt hatte die Band im April 1994 in Leipzig, vor gerade einmal 15 Gästen. Anfang 1995 schloss Rammstein einen Plattenvertrag mit Motor Music ab, im selben Jahr erschien das Debütalbum „Herzeleid“. Während dieses Album am Ende der Charts verschwand, stieg das zweite Album „Sehnsucht“ direkt in die Top 10 der deutschen, österreichischen und schweizerischen Albumcharts ein. Seitdem kennt der Erfolg der Band kein Halten mehr: Jedes neue Album ist ganz vorne mit in den Charts dabei. Auch die Touren der Band sind restlos ausverkauft und so hat Rammstein auch kein Problem mehr mit leeren Sälen.

Internationale Bekanntheit erlangte Rammstein durch den Soundtrack des Films „Lost Highway“ von David Lynch, auf dem die Band mit den Liedern „Rammstein“ und „Heirate mich“ vertreten war. Es folgten unzählige Touren durch die USA, unter anderem mit Korn und Limp Bizkit.

Zu ihrem stumpfen, harten Musikstil passen die Bühnenshows von Rammstein perfekt. Pyrotechnik darf dabei nicht fehlen. So tragen manche Bandmitglieder Flammenwerfer auf den Köpfen, es gibt Funkenwerfer und auch Rauchschwaden sind bei Live-Auftritten nicht ungewöhnlich. Selbst vor dem Anzünden des eigenen Körpers – natürlich gut geschützt – schreckt der Sänger und ausgebildete Pyrotechniker Lindemann nicht zurück.

Sie sind großer Rammstein-Fan? Dann sollten Sie sich besser noch heute als morgen eine der „Feuer und Wasser“-Flaschen bestellen. Sie finden die filigran-designten Exemplare zu günstigen Preisen in unserem Online-Shop!

Newsletter abonnieren