• Pina Colada

Pina Colada – hier finden Sie die wichtigsten Fakten zum Karibik-Cocktail!

Die Pina Colada ist der Lieblingscocktail all jener, die es süß und cremig bevorzugen. Der Name des beliebten Cocktails setzt sich aus den spanischen Wörtern „piña“ für Ananas und „colada“ für entsaftet zusammen. Die süße Pina Colada besteht aus Rum, Ananassaft und Cream of Coconut. Letztere Zutat ist eine dickflüssige Creme, die aus Kokosnussfett und gesüßter Kokosmilch besteht. Die Pina Colada wird entweder in einem Blender gemixt oder per Hand geschüttelt. Garnituren variieren zwischen einer Scheibe Ananas oder einer Maraschino-Kirsche, oft kommt aber auch beides mit in oder an das Glas.

Seit 1978 ist die Pina Colada das Nationalgetränk von Puerto Rico, jedes Jahr feiern die Inselbewohner am 10. Juli den „National Pina Colada Day“. Aber kommt der cremige Cocktail auch aus dem Freistaat? Ja, zumindest wenn man drei puerto-ricanischen Bartendern glaubt. Die Pina Colada heißt wörtlich übersetzt „entsaftete Ananas“ und spielt damit auf die Herstellungsweise des Cocktails an. Der Bargott Ramón 'Monchito' Marrero Pérez behauptet, dass er derjenige war, der die Pina Colada als Erster in der Beachbomber Bar im Caribe Hilton Hotel in San Juan gemixt hat. Dies war am 15.08.1952, kurz nachdem in Puerto Rico die „Coco López Cream of Coconut“ auf den Markt kam. Die besondere Kokoscreme wurde ebenfalls in Puerto Rico erfunden und stützt somit die puerto-ricanische Ursprungsgeschichte.

Ein anderer Puerto Ricaner, der ebenfalls den Titel „Erfinder der Pina Colada“ für sich haben möchte, ist Ricardo García, der im selben Hotel wie Pérez arbeitete. Der dritte Streithahn im Bunde, ebenfalls Puerto Ricaner, ist Ramón Portas Mingot, der den Drink 1963 im Barrachina Restaurant im alten San Juan erfunden haben will.

Wie bei vielen Cocktails ist also auch bei der Pina Colada nicht klar, wer den Drink zuerst gemixt hat. Sicher ist aber, dass die Pina Colada aus Puerto Rico kommt. Seit 1978 ist die Pina Colada das IN-Getränk in Puerto Rico und wurde daraufhin schnell in der ganzen Welt populär. Da das Caribe Hilton Hotel bei San Juan, wo der Cocktail angeblich seinen Ursprung hat, Treffpunkt der internationalen Elite war, wurde der Cocktail schnell auf dem US-Festland bekannt und von dort aus in die ganze Welt getragen. Zudem verhalf Rupert Holmes‘ Song „Escape“, der auch unter dem Namen „The Pina Colada Song“ bekannt ist, zu größerer Bekanntheit.

Wie mixt man die perfekte Pina Colada?

Es gibt viele verschiedene Rezepte für eine Pina Colada, das Original-Rezept soll allerdings wie folgt lauten. Geben Sie 9 cl Creme de Coconut zusammen mit 18 cl Ananassaft und 4,5 cl weißem Rum in einen Blender zusammen mit Crushed-Ice. Lassen Sie das Ganze gut durchmixen bis der Cocktail cremig ist. Alternativ können Sie den Drink auch mit einem Cocktail-Shaker herstellen. Seihen Sie den Drink danach in ein Highball-Glas ab und garnieren Sie mit einer Ananasscheibe oder einer Maraschino-Kirsche – fertig ist die perfekt cremige Pina Colada!

Mittlerweile gibt es sogar Wassereise mit dem Geschmack der beliebten Pina Colada. Sie haben Lust bekommen, puerto-ricanisches Flair in Ihre Hausbar zu holen? Dann lassen Sie sich noch heute von unserem Rum-Angebot inspirieren und mixen Sie Ihre eigenen Pina Coladas!

Newsletter abonnieren