• P wie Plaque - Champagner ABC - Urban Drinks

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

P wie Plaque

Die als Plaque oder auch Muselet bezeichnete Metalkappe verhindert, dass die Drahtschleife von oben in den Korken schneidet. Sie ist mit dem Label des entsprechenden Champagner-Hauses verziert und stellt bei Freunden der Champagne-Region ein beliebtes Sammlerstück dar. Es gibt online einen regelrechten Markt, der den Kauf, Verkauf und Tausch von den Champagnerdeckeln beinhaltet. Offiziell von Adolphe Jacquesson im Jahr 1844 erfunden, trägt die Kapsel erheblich zum sicheren Verschluss einer Champagnerflasche bei. Sobald man jedoch beim Öffnen den Drahtkorb (auch Agraffe genannt) gelöst hat, sollte man keinesfalls annehmen, dass die Kappe dem enormen Druck des Korkens standhalten kann. Wer nicht richtig aufpasst, dem könnten womöglich sowohl Korken als auch Plaque mit voller Kraft um die Ohren fliegen. Man sollte die Plaque ruhig aufbewahren, da das Design auf dem Deckel ein für jedes Champagnerhaus einzigartiges Design besitzt. Sammler sind vor allem daran interessiert, die Plaques aufzubewahren, die bereits einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Es ist interessant zu sehen, wie sich die Verzierungen und Gestaltungen im Laufe der Jahre verändert haben und wie sich die Marke über die Zeit hinweg entwickelt hat. Insofern lässt sich mit Fug und Recht behaupten, dass eine gut bestückte Plaque-Sammlung so etwas wie eine Schatzkiste für Champagner-Geschichte ist.

Newsletter abonnieren