• Old Tom

Was genau zeichnet Old Tom Gin aus? Wie unterscheidet er sich von anderen Gin-Sorten?

Obgleich London Dry Gin seit einigen Jahren die bevorzugte Variante der Spirituose darstellt, gibt es eine Vielzahl von anderen Gin-Kategorien, die allesamt über ein sehr eigenes aromatisches Profil verfügen. Eine von ihnen ist Old Tom Gin, bei dem es sich um eine der traditionellsten Unterkategorien des Kultgetränks handelt. Wer Old Tom Gin erwirbt, erhält einen Wacholderbrand, der mit einer leichten Süße auftrumpft. Die ursprüngliche Idee hinter der Herstellung von Old Tom Gins war es, den Geschmack der damaligen Gins mit Zucker zu übertünchen, um von den starken Alkoholnoten des Getränks abzulenken. Da sich die Bedingungen zur Herstellung von Gins - und somit auch Old Tom Gins - mittlerweile drastisch verändert haben, was die Reinheit des Produkts sowie die Professionalität, mit der selbiges verfertigt wird, anbelangt, hat die Süßung der Spirituose heutzutage nur noch aromatische Gründe. Durch den höheren Zuckeranteil präsentieren sich Old Tom Gins sanfter und somit leichter bekömmlich als andere Gins, weswegen Sie sich vorzüglich für Mischgetränke eignen. Auch pur sind Old Tom Gins ein absoluter Genuss. Wacholderbrand-Fans, die bisher lediglich mit London Drys in Berührung gekommen sind, sollten dieser Unterart des Wacholderbrands also unbedingt eine Chance geben.

Wie hat diese Gin-Kategorie den Namen Old Tom Gin erhalten?

Der Name Old Tom Gin geht auf die illegale Verbreitung des Getränks im England des 18. Jahrhunderts zurück. Da die damalige Regierung den Ausschank der Spirituose durch hohe Steuern stark reglementierte, wurde sie vorzugsweise unter der Hand verkauft. Eine beliebte Möglichkeit, dies zu tun, war, hölzerne Tafeln in Form von Katzen - so genannten "Old Toms" - an den Außenwänden von Pubs anzubringen. Unter diesen befand sich jeweils ein kleiner Schlitz für Münzen sowie ein Bleirohr. Nachdem das Geld den Barkeeper auf der anderen Seite der Wand erreichte, goss er einen Shot des Old Tom Gins aus, der sogleich durch das Rohr in den Becher des Kunden floss. Diese Methode hat erstens dazu beigetragen, den Namen "Old Tom Gin" zu prägen, und zweitens die Popularität von Gin an sich aufrechtzuerhalten, bis die Steuern für das Getränk wieder gelockert wurden. Übrigens, neben der Bezeichnung Old Tom Gin ist der Name "Old Tom" auch die Inspiration für den Kater Tom aus der legendären Comic-Serie "Tom & Jerry".

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, wird sich darüber freuen, dass wir mit Both's Old Tom Gin einen gar vorzüglichen Vertreter dieser Art von Gin in unser Sortiment aufgenommen haben. Es handelt sich um einen Wacholderbrand der alten Schule, der ausschließlich in Handarbeit entsteht. Dies unterstreicht den ohnehin schon nostalgischen Charme des Old Tom Gins selbstverständlich enorm. Käufer des Edel-Produkts erwartet ein ebenso fruchtiges wie süßes Vergnügen, denn am Gaumen überzeugt das Edel-Produkt mit blumigen Aromen, die sanft von den fruchtigen Tönen von Kirschen und Aprikosen unterstrichen werden.

Die Geschichte von Old Tom Gin ist ohne Frage auch die Geschichte von Gin an sich, denn Sie verleiht einen hervorragenden Einblick in die Entwicklung vom Untergrund-Getränk zum Massenphänomen. Wer sich selbst von der Güte dieser Gin-Variation überzeugen möchte, sollte noch heute unseren Online-Shop von Urban Drinks aufsuchen. Dort können Sie Old Tom Gin zum kleinen Preis erwerben und Ihrem Gaumen somit eine wahre Wohltat bereiten.

Newsletter abonnieren