• Gin Tonic: Unglaublich beliebt und praktisch: unsere Gin Tonic Sets Bestseller!

Wie kam es eigentlich zum Gin Tonic und warum mixte man das Tonikum mit Gin?

Eine der wohl klassischsten Drink-Kombinationen ist der Gin Tonic. Schon seit 1800 wird der beliebte Longdrink getrunken und hat seither einen beliebenden Eindruck hinterlassen. Tonic Water enthält Chinin, das ursprünglich als Arznei gegen Krankheiten wie Malaria verwendet wurde. Da der Eigengeschmack allerdings viel zu bitter ist, mischten es die britischen Seemänner, um nicht krank zu werden mit Gin. So schmeckte das Tonic Water besser und war einfacher einzunehmen – der Gin Tonic war geboren. Seither ist die Kombination aus Wacholderbrand und Tonic nicht mehr aufzuhalten und wird in Großbritannien, aber auch auf vielen anderen Teilen der Welt beherzt getrunken.

Wie finden sie den richtigen Gin für ihren Gin Tonic?

Auf der Suche nach der perfekten Kombination für ihren Gin Tonic ist es wichtig, eine gute Balance aus Aromen zu schaffen. So mixt man einen leichten und subtilen Gin am besten nicht mit einem süßen Tonic Water oder einem kräftigen Tonic Water, da die feinen Noten im Gin so verloren gehen können. Ein Gin hingegen, der mit Zitrusfrüchten und kräftiger Wacholder-Note mazeriert wurde, benötigt ein Tonic Water mit einer ordentlichen Portion Bitterkeit, um ausgewogen zu schmecken. Spielen sie mit diesem Konzept und probieren sie verschiedene Kombinationen für ihren Gin Tonic aus. Wie wäre es zum Beispiel mit einem salzigen Gin und einem süßen Tonic?

Perfekt aufeinander abgestimmt: unsere Gin Tonic Sets

Ist ihnen das Herumprobieren am perfekten Gin Tonic zu kompliziert, schaffen wir Abhilfe. Unsere Experten haben nämlich eine ganze Reihe verschiedener Kombinationen kreiert, um ihnen die anstrengende Suche nach ihrem idealen Gin Tonic zu vereinfachen. In unseren Sets finden sie jeweils einen Gin und eine Packung passendes Tonic Water. Auf diesem Weg können sie ganz einfach ihren Gin Tonic-Mix aussuchen und bestellen und bekommen ihn sogar direkt an die Tür geliefert.

Mit Botanicals und passendem Tonic können sie ihren Gin & Tonic aufpeppen

Sobald sie ihr persönliches Favoriten-Set Gin Tonic zu Hause haben, können sie mit dem Mixen loslegen. Mit den richtigen Garnituren können sie ihrem Gin Tonic das gewisse Etwas verleihen und bestimmte Aromen im Gin noch nachträglich unterstreichen. Was viele nicht wissen – ein herausragender Gin Tonic entsteht nicht nur durch guten Wacholderschnaps und hochwertiges Tonic Water, sondern hängt von einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren ab. So ist es wichtig, die richtigen Botanicals, ein passendes Glas und vernünftige Eiswürfel für einen gelungenen Gin Tonic zu verwenden.

Sie haben das perfekte Tonic gefunden, aber noch keine schöne Garnierung?

So garnieren sie ihren Gin Tonic: Der beste Weg eine passende Garnierung auszusuchen ist, sich die im Wacholderbrand vorhandenen Zutaten genau anzuschauen. Ist ihr Gin beispielsweise mit Rosmarin oder Orangen verfeinert und sie wollen dem Rosmarin etwas mehr Raum einräumen, sich zu entfalten, sollten sie einen frischen Zweig des mediterranen Strauchs in ihren Gin Tonic geben. Möchten sie lieber mehr von der Orange schmecken, bietet es sich an, dem Gin Tonic eine Orangenzeste hinzuzufügen.

Mit diesem Gin-Glas können sie ihren Gin & Tonic am besten genießen

So finden sie das passende Glas: Wenn sie die Aromen im Gin Tonic besser wahrnehmen möchten, sollten sie vielleicht nicht das traditionelle Collins-Glas verwenden. Besser geeignet sind die immer beliebteren Copa-Gläser, die aus mediterranen Ländern zu uns gestoßen sind. Die Rotwein ähnliche Form ermöglicht den Botanicals im Gin Tonic sich unter der Nase zu entfalten, wodurch man die Aromen viel besser genießen kann.

Wacholderbrand, Tonic Water, Glas, Garnitur und Eis – los geht’s!

Die perfekten Eiswürfel für ihren Gin Tonic: Jeder Gin Tonic schmeckt direkt um Klassen besser, wenn man ihn nicht mit schlechten Eiswürfeln kühlt. Leider ist das aber viel zu häufig der Fall, weil die meisten zu Hause keine professionellen Eiswürfelformen verwenden oder die Formen zusammen mit anderen Lebensmitteln gelagert werden, die leider die unterschiedlichsten Aromen an das Eis abgeben. Bei zu kleinen Eiswürfeln verwässert ihr Gin Tonic zu schnell. Um das zu vermeiden, sollten sie extragroße Eiswürfel verwenden, die ein kleineres Verhältnis von Oberfläche zu Volumen aufweisen. Wenn sie die Eiswürfelform zur Vorsicht in einen Beutel aus Klarsichtfolie geben, nehmen sie auf keinen Fall ungewollte Aromen an und ihr Gin Tonic wird deutlich besser schmecken.

Newsletter abonnieren