• Ginger Ale

Ginger Ale darf in keiner Bar mehr fehlen

Es muss nicht immer hochprozentiger Alkohol sein. Es ist kein Geheimnis, dass man für jede noch so großartige Spirituose des Öfteren einen guten Softdrink benötigt, der die Wogen glättet und das Ganze je nach Geschmack abrundet. Dazu gibt es einige Getränke, die Ihnen eine große Auswahl bieten. Die einen lieben süße Cola, andere wiederum bevorzugen beispielsweise herbes Tonic Water. Zwischen beiden Varianten gibt es eine Art Kompromiss: Ginger Ale. Diese Limonade hat sich schon vor einiger Zeit als feste Größe in der weiten Welt der Drinks etablieren können. Es kann niemals schaden, selbst einige Flaschen Ginger Ale in der hauseigenen Bar vorrätig zu haben. Sichern Sie sich also einige Flaschen dieses Drinks in unserem Online-Shop zu einem günstigen Preis! Bestellen und kaufen Sie Ihre favorisierte Marke und testen Sie ihren unvergleichlichen Geschmack!

Kommt unser heutiges Ginger Ale aus Kanada oder den USA?

Woher stammt der Drink überhaupt? Dazu muss man zunächst zwischen zwei Sorten unterscheiden: Golden Ginger Ale und Dry Ginger Ale. Ersteres wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts von dem amerikanischen Apotheker und Chirurgen Dr. Thomas Cantrell entwickelt. Er brachte es direkt mit Hilfe der Firma Grattan and Company auf den Markt. Das Getränk ist dunkel und süß und weist einen starken Ingwer-Geschmack auf. Geschmacklich ist es nah mit dem nichtalkoholischen Ginger Beer verwandt. Diese Version genießt man pur, während man Dry Ginger Ale schon eher zum Mixen leckerer Drinks verwendet. Diese Variation wurde 1904 von dem kanadischen Chemiker und Apotheker John McLaughlin erfunden. Er hatte 1890 zunächst eine Mineralwasserfabrik eröffnet, wo er dem sprudelnden Wasser schließlich Geschmacksextrakte beimischte. Er ließ sich „Canada Dry Ginger Ale“ 1907 patentieren - es wurde sofort zum Erfolg und avancierte zum festen Bestandteil des königlichen Haushalts des Generalgouverneurs von Kanada. Schnell zog es das Getränk auf seinem triumphalen Siegeszug in die USA, wo es während der Prohibition als Mixgetränk besonders beliebt wurde. Nach einiger Zeit war es wesentlich populärer als Golden Ginger Ale, welches mittlerweile in weitaus geringeren Mengen produziert und vertrieben wird als die Dry-Variante.

Lassen Sie sich nicht vom Namen Ginger Ale täuschen: Trotz des enthaltenen Wortes „Ale“, was eine englische Biersorte ist, handelt es sich hierbei nicht um ein fermentiertes Getränk, sondern um eine Limonade mit Pflanzenextrakten, die keinerlei Alkohol enthält. Dafür trifft der Begriff „Ginger“ den Nagel voll auf den Kopf, denn Ingwerwurzel ist die bedeutendste Zutat bei der Herstellung. Aus unserem Online-Shop können wir Ihnen besonders Fever Tree Premium Ginger Ale ans Herz legen. Die Marke wurde 2005 in London gegründet und hat es seitdem weit gebracht. Mit ihren vielfältigen und qualitativ hochwertigen Softdrink-Kreationen beliefert sie bereits sieben der zehn Top-Restaurants der Erde. Sie stellen ihr Ginger Ale aus frischem und klarem Quellwasser, pflanzlichen Aromen und drei Ingwersorten auf sorgfältige Art und Weise her. Es wird in schicke Glasflaschen mit 200ml Inhalt abgefüllt, die einzeln perfekt für einen Longdrink genügen. Sie können Sie zu einem günstigen Preis entweder einzeln, im 6er- oder im 24er-Pack in unserem Online-Shop bestellen und kaufen! Testen Sie das Fever Tree Premium Ginger Ale mit seinem unvergleichlich frischen Geschmack als Mixkomponente in einem raffinierten Drink - Sie werden es nicht bereuen!

Newsletter abonnieren