• Cuba Libre

Cuba Libre: ein Klassiker unter den Longdrinks!

Cuba Libre bedeutet auf Deutsch so viel wie „freies Kuba“. Tatsächlich ist Cuba Libre einer der populärsten Longdrinks überhaupt. Die Hauptzutaten für Cuba Libre sind dunkler oder weißer Rum, Cola und Limette. In einigen Ländern, darunter die USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland, nennt man den Longdrink oft einfach nur „Rum Cola“ und Limette muss dabei kein fester Bestandteil des Drinks sein.

Erfunden wurde der Cuba Libre natürlich auf Kuba. Wie bei vielen Cocktails ist man sich aber auch beim Cuba Libre nicht ganz einig über die genaue Entstehungsgeschichte. Eine Legende besagt, dass der Cuba Libre in Havanna um 1901 erfunden wurde. Dies war während des Spanisch-Amerikanischen Kriegs, später wurde der Cuba Libre auf Kuba von vielen US-amerikanischen Expatriaten getrunken, die in den USA die Prohibition umgehen wollten. Zu jener Zeit trank man viel Rum mit Cola und Eiswürfeln und stoß mit den Longdrinks auf die karibische Insel an.

Der Getränkekonzern Bacardi wartet mit einer anderen Entstehungsgeschichte auf: Den Ursprung soll Cuba Libre demzufolge ebenso im Spanisch-Amerikanischen Krieg gehabt haben. Um die Jahrhundertwende, als Teddy Roosevelt, die Rough Riders und viele Amerikaner auf Kuba ankamen, sollen eines Nachmittags Soldaten in einer Bar im alten Havana gesessen haben. An diesem Tag kam ein General namens Russell in eine Bar und soll – so die Legende – einen Bacardi Rum mit Cola und einer Limettenspalte bestellt haben. Dies soll das Interesse der anderen Soldaten geweckt haben, worauf diese eine Runde des frühen Cuba Libre bestellt haben sollen. Unzählige Runden folgten und der Cuba Libre wurde über Nacht zum Lieblingsgetränk der Amerikaner auf Kuba. In diesem Zusammenhang soll der Spruch „Por Cuba Libre!” (dt. „Für ein freies Kuba!“) gefallen sein, um das kürzlich befreite Kuba zu feiern. Soweit die Geschichte von der Entstehung des Cuba Libres von Bacardi. Suchen Sie sich aus, welcher Geschichte Sie Glauben schenken möchten; fest steht, dass Cuba Libre ein perfekter Longdrink für das ganze Jahr ist.

Cuba Libre: seit jeher Ausdruck kubanischen Lebensgefühls

Cuba Libre wurde kurz nach seiner Entstehung als exotisch angesehen, da die für den Drink benötigte Cola aus einem dunklen, zähflüssigen Sirup hergestellt wurde. Der Sirup wurde aus Kolanüssen und Coca hergestellt. In den 20er und 30er Jahren wurde der Cuba Libre jedoch zu einem höchst populären Getränk. Einen weiteren Popularitätsschub erfuhr der Longdrink durch den Song „Rum and Coca-Cola“ von den Andrew Sisters, der 1945 veröffentlicht wurde. Die im Titel genannten Zutaten waren zu jener Zeit in den USA günstig und somit wurde der Cuba Libre auch für die einfachen Leute erschwinglich, was die Beliebtheit um ein Vielfaches steigerte.

Abschließend möchten wir Ihnen noch das Standard-Rezept für einen guten Cuba Libre verraten. Verschiedene Rums, die Sie zur Herstellung benutzen können, finden Sie zu günstigen Preisen in unserem Online-Shop. Sie benötigen für einen Cuba Libre 12 cl Cola, 5 cl weißen oder dunklen Rum sowie einen cl frischen Limettensaft. Füllen Sie ein Highball-Glas mit Eiswürfeln und geben Sie den Rum, die Cola und den Limettensaft nacheinander hinzu. Garnieren Sie den Cuba Libre zum Schluss mit ein bis zwei Vierteln Limette.

Newsletter abonnieren