• Brokers Gin

Brokers Gin wird in einer 200 Jahre alten Destillerie hergestellt

Die Destillerie, in der Brokers Gin entsteht, ist ein 200 Jahre altes Vermächtnis an die Vorzüge handgemachter und mit viel Aufwand gebrannter Spirituosen, das in der Nähe von Birmingham in England steht. Bei ihrer Gründung diente sie noch als Herstellungsort für Bier, wurde jedoch bereits nach relativ kurzer Zeit in einen Herstellungsort für Gin umgewandelt, nachdem man merkte, dass es ertragreicher sei, sich auf die Verfertigung von Wacholderbrand zu konzentrieren. Dass ein derart nostalgischer und traditionsbewusster Ort entsprechend genutzt werden muss, beweist der Umstand, dass sich einer der ambitioniertesten britischen Hersteller dort niedergelassen hat, um seinen Gin herzustellen. Die Rede ist von Brokers, die uns mit ihrem Premium-Produkt mehr als nur überzeugt haben. Wer sich den Gin selbst zu Gemüte führen möchte, kann ihn noch heute zum Niedrigpreis in unserem Online-Shop bestellen und kaufen.

Für die Herstellung des Gins bedient sich der englische Hersteller einer alten Kupferbrennblase der Marke John Dore & Co, die unter vielen Kennern als eine der besten aller Zeiten gilt. Obgleich es sich bei dem Hersteller des Gins um eine relativ junge Marke handelt, basiert er auf einem 200 Jahre alten Rezept, das ein großartiges Abbild traditioneller Wacholderbrände ist. Darüber hinaus wird er im Small-Batch-Verfahren hergestellt, bei dem lediglich kleine Mengen des Gins auf einmal entstehen, um sich besser auf Rezeptur und Aromatisierung des Tropfens konzentrieren zu können.

Mit welchen Zutaten wird Brokers Gin hergestellt und wie schmeckt er?

Als Grundlage für Brokers Gin dient ein vierfach gebranntes Destillat aus reinem englischen Weizen, dem von zehn natürlichen Botanicals, allen voran Wacholderbeeren, aromatisches Leben eingehaucht wird. Um sicherzustellen, dass die Geschmäcker der Zutaten in Gänze von der neutralen Spirituose des Gins absorbiert werden, legt der Hersteller die Ingredienzien 24 Stunden lang in dem Destillat ein. Im Anschluss daran kommt es zu einer finalen Destillation, bei der der Gin seinen finalen Schliff erhält.

Das vielschichtige aromatische Profil des Gins ist ein Ergebnis solcher Botanicals wie Wacholderbeeren, Koriandersamen, Iriswurzel, Muskat, Zimtrinde, Zimt, Lakritz, Orangen- und Zitronenschalen sowie Angelikawurzel. Sie alle tragen dazu bei, beim Genuss des Gins keine Langeweile aufkommen zu lassen und machen ihn sowohl pur als auch im Mix zu einem echten Hochgenuss.

Was das Aroma des Gins anbelangt, steht er seiner beachtlichen Konkurrenz wahrlich in nichts nach. Voluminöse Wacholderaromen wechseln sich spielend mit einem verführerischen Hauch Zitrus ab und werden dabei von Zimt sowie einem Quäntchen Muskatnuss ergänzt. Was der Gin bereits mit seinem Geruch andeutet, bewahrheitet sich bei der eigentlichen Verkostung des köstlichen Tropfens. Auch hier spielt der verwendete Wacholder eine große Rolle und ergänzt sich gekonnt mit den restlichen Akzenten, die von den mannigfaltigen Botanicals des Gins gesetzt werden.

Der Gin von Brokers ist eine vortreffliche Ergänzung für jede ernsthafte Spirituosen-Sammlung und wird vor allem jenen munden, die sich nach traditionellen Gins sehnen. Die Auswahl seiner Botanicals, ein ausgefeilter Destillationsprozess sowie ein ansprechendes Äußeres machen ihn zur richtigen Wahl für alle möglichen Anlässe. Also schnell einen Kreis von Freunden einladen und sich gemeinsam über den köstlichen Gin hermachen - denn bekanntlich gibt es keine bessere Möglichkeit, Spirituosen zu genießen, als gemeinsam.

Newsletter abonnieren