• Botucal Test

Wer die dunkle Edel-Spirituose liebt, muss diesen Vertreter probiert haben: Botucal Rum

Die Marke Diplomatico hätte sich vermutlich nicht ansatzweise erträumen können, bei der Einführung ihres Rums in Deutschland einem solchen Test unterzogen zu werden. Während dieser Prozess für die meisten Unternehmen reibungslos abläuft, wurden die Pläne des Rum-Hauses aus Venezuela vom Patent- und Markenrecht durchkreuzt. Die Marke durfte nicht unter dem Namen Diplomatico in Deutschland agieren und musste sich stattdessen den Namen Botucal wählen. Diese Entscheidung liegt darin begründet, dass der Discountmarkt-Konzern Aldi erfolgreich Ansprüche auf den ursprünglichen Namen erhob, da er einen Weinbrand mit dem Namen Diplomat führt. Dies ist der Grund dafür, dass es hierzulande nur Botucal Rum und nicht Diplomatico gibt. Ein Geschmackstest genügt jedoch, um festzustellen, dass der ursprüngliche Rum noch immer in der Flasche darauf wartet, genossen zu werden - auch, wenn jetzt Botucal draufsteht. Lernen Sie Botucal Rum bei uns genauer kennen!

Botucal Rum bzw. dessen Basis wird auf einem „grünen Hügel“ geboren

Wie kam die Marke, die mit Venezuela nicht gerade eine der beliebtesten Produktionsstätten für Rum wählte, auf den Alternativnamen Botucal? Er bezieht sich auf die Region Botuka - „grüner Hügel“ -, wo das Zuckerrohr angebaut wird, das in Botucal Rum umgewandelt wird. Die tiefbraune, zähflüssige Melasse, ein Nebenprodukt aus der Zuckerrohrverarbeitung, wird an die Destilerias Unidas geschickt. Sie ist die Brennerei, in der Botucal entsteht. Der Rum gelingt deshalb so gut, weil die Marke die Destillate in Fässern aus weißer Eiche reifen lässt, in denen zuvor Whisky lagerte. So erhalten die Botucal Rums ihre verlockenden Farbtöne und zudem unwiderstehliche Aromen. Spätestens bei einer Geschmacksprobe werden auch Sie von der Qualität der Rums überzeugt sein!

Die Botucal Rums sind echte Gewinner - selbst bei internationalen Wettbewerben

Der jüngste Blended Rum aus dem Botucal-Repertoire ist der Botucal Rum Añejo. Die in ihm miteinander vermählten Destillate verbrachten bis zu vier Jahre im Fass. Womöglich könnten Sie bei dem recht niedrigen Preis stutzig werden, aber der Rum hat bereits einige Qualitätstests mit Bravour bestanden. Dazu gehören unter anderem die beiden Doppel-Goldmedaillen, die der Botucal Rum in den Jahren 2007 und 2011 bei der San Francisco World Spirits Competition absahnte. Bei diesem Wettbewerb, der mit Sicherheit zu den beachtenswertesten gehört, punktete der Añejo Rum insbesondere mit seiner weichen Textur und warmen Aromen von würziger Eiche, braunem Zucker, Karamell, Rosinen, Kakao und Kaffee. Auch der Reserva von Botucal ist ein echter Gewinner. Achtjährig gereift, brilliert dieser mit Anflügen von dunkler Schokolade, Zimt, Orangenlikör, Zitrusfrüchten, Gewürzen und Zimt.

Der klare Schatz des Botucal-Repertoires und dementsprechend beliebteste Rum des Hauses ist der Botucal Rum Reserva Exclusiva. Seine Bestandteile lagern bis zu 12 Jahre in den alten Whisky-Fässern. Er hat eine beeindruckend dunkle Färbung, die bereits verheißen lässt, dass es sich hierbei um einen äußerst aromatischen Rum handelt. Diese Botucal-Kreation duftet verführerisch nach Gewürznelken, Rosinen, Kakao, Zimt und - interessanterweise - Fruchtkuchen. Es geht faszinierend weiter am Gaumen, wo der Botucal Rum mit Orangen, tropischen Früchten, Karamell, Orangenlikör, dunkler Schokolade und leichter Schokoladen-Mousse überzeugt. Diesen Drink sollten Sie unbedingt pur testen, da Sie sonst womöglich ein außerordentliches Geschmackserlebnis verpassen. Seine unglaublich glatte und weiche Textur machen ihn ganz klar zu einem köstlichen Sipping Rum. Am besten noch heute bei uns im Shop bestellen!

Newsletter abonnieren