• Oxley

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Klassisch, aber dann doch wieder was ganz Neues: Oxley Gin

Ihnen wird bei all den verschiedenen Gin-Marken aus aller Welt ganz schwindelig? Wir bringen Sie gern wieder auf den sicheren Boden der Tatsachen zurück. Gerade weil es zurzeit in der weiten Welt der Gins so turbulent zugeht, ist es schon von Vorteil, sich hin und wieder einem klassischen Exemplar zu widmen. Vermutlich kann man es sowohl als Segen als auch als Fluch des Gin bezeichnen, dass er so wandlungsfähig ist. Einerseits findet so ziemlich jeder Liebhaber dieser Spirituose den perfekten Gin für seinen persönlichen Geschmack, andererseits können Neulinge des Brands sich schnell überfordert fühlen angesichts des gigantischen Angebots. Oxley Gin stellt in dieser Hinsicht durchaus eine Art Fels in der Brandung dar. Wir stellen Ihnen den Gin vom Hause Oxley vor, damit Sie wissen, worauf Sie sich freuen können, wenn Sie Ihre Flasche zum günstigen Preis in unserem Online-Shop bestellen!

Diese Spirituose schmeckt einfach großartig, weil sie in England - dem Wacholderbrandland - hergestellt wird

Das Schöne an Oxley Gin ist zunächst einmal, dass er tatsächlich noch ganz traditionell aus England stammt. Eigentlich gelten die Niederlande als das Ursprungsland des Gin, damals noch Genever genannt. Als sich Holland mit England eine Front gegen Spanien teilte, fanden so einige Fläschchen Genever auch ihren Weg auf die Insel. Dort etablierte sich dann die hohe Kunst der Gin-Brennerei, die sich heute noch in der Existenz des Oxley Gin widerspiegelt. Die Markenleiter von Oxley bestanden bei der Kreation des Gins aber auch darauf, etwas Neues zu wagen. Schließlich wollten sie sich ein wenig von der breiten Masse der London Dry Gins abheben. Mit der kalten Destillation wählten sie eine Herstellungsmethode, die nicht gerade in jedem Haus Anwendung findet.

Bei Oxley Gin wird äußerst aufwendig mit physikalischer Finesse gearbeitet

Was genau kann man sich unter dieser Produktionsart im Hause Oxley Gin vorstellen? An dieser Stelle wird es ein wenig physikalisch: Der Innenraum der Brennblase, in welcher der Gin gebrannt wird, befindet sich in einem Vakuum. Dadurch ist es möglich, den Oxley Gin bei einer weitaus niedrigeren Temperatur zu brennen. Im Falle des Oxley sind es -5 Grad Celsius, bei anderen Marken sind es durchschnittlich 80 Grad. Der Gin wird dadurch wunderbar schonend im Small-Batch-Verfahren gebrannt und aromatisiert. Die niedrige Temperatur stellt sicher, dass die Duft- und Geschmacksnoten der Gin-Botanicals vollständig und vollwertig entnommen und auf den Brand übertragen werden. Dieser Gin wird mit den köstlichen Aromen folgender Zutaten angereichert: Wacholder, Lakritze, Muskat, Mädesüß, Vanilleschote, Koriander, Iriswurzel, Kassie, Paradieskorn und Schalen von Orange, Grapefruit und Zitrone.

Ein London Dry Gin, der mit viel Liebe und Hingabe angefertigt wird

Um dem Oxley Gin seinen großartigen Duft und Geschmack zu verleihen, werden all diese Premium-Zutaten für 15 Stunden in Alkohol mazeriert. Die Marke Oxley hat sehr lange an diesem Rezept gearbeitet. Die 38. Gin-Variante hat sich nach einer intensiven Versuchsreihe schließlich durchsetzen können und ist nun die Grundlage für eine Manufakturroutine, bei der täglich 240 Flaschen Oxley Gin abgefüllt werden. Wir empfehlen Ihnen, diesen köstlichen Drink am besten in der Form eines Gin & Tonic zu genießen, nachdem Sie ihn selbstverständlich auch einmal pur probiert haben. Lehnen Sie sich zurück und erleben Sie einen Gin, bei dessen Herstellung man sich Zeit lässt und keinerlei Aufwand scheut. Der perfekte Drink also, wenn Sie vor lauter Gins gar nicht mehr richtig durchsehen!

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...