• KR/23

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

23 Zutaten, die es sich wert sind

Manchmal ist mehr eben einfach mehr. So könnte man die besondere Qualität des KR/23 Kräuterlikörs beschreiben. Die Marke KR/23 ist stolz auf jede einzelne der 23 Zutaten. So stolz, dass sie daraus gleich den Namen ihres Kräuterlikörs gemacht hat. Um zu zeigen, dass auch wir der Meinung sind, dass jede einzelne der 23 Zutaten ihre Berechtigung in dem leckeren KR/23 Kräuterlikör hat, wollen wir hier einmal alle Zutaten einzeln aufzählen: Zitronenschale, Rosmarin, Oregano, Thymian, Kurkuma, Anis, Orangenschale, Ingwer, Muskat, Basilikum, Kamille, Zimtstangen, Kümmel, Lorbeerblätter, Raute, Fenchelsamen, Grüner Pfeffer, Salbei, Kardamom, Nelken, Minze, Zitronenmelisse, Schwarzer Pfeffer. KR/23 verwendet für seinen Kräuterlikör ausschließlich echte, naturbelassene Kräuter und Gewürze. Um jeden Aromaverlust zu vermeiden, werden diese entweder frisch oder getrocknet im Rohzustand vor dem Ansetzen mit dem Alkohol verarbeitet. Die Basis des KR/23 Kräuterlikörs ist reiner Wodka. Versüßt wird der KR/23 schließlich von echtem Kandiszucker.

KR/23 - gutes Design geht nicht am Fließband

Fast zu schön zum Trinken ist die Kräuterlikör Flasche, die mit ihrem rauen reduzierten Design an eine alte Apothekerflasche oder auch an einen Western-Saloon denken lässt oder schlicht an einen handgemachten Kräuterlikör aus der guten alten Zeit erinnert. Weit entfernt von der Wahrheit sind diese Bilder nicht. Denn tatsächlich ist es den Herstellern von KR/23 Kräuterlikör wichtig, kein Produkt vom Fließband herzustellen. Sie sind stolz darauf, dass ihr Produkt noch auf die gute alte Weise hergestellt wird. Handgemacht und von Hand abgefüllt ist. In vielen Berliner Szenebars fand der handgemachte Kräuterlikör seit 2014 schnell viele Fans und vollkommen zurecht findet der KR/23 sich immer wieder auch in Design-Geschäften zwischen besonders innovativen ausgewählten Produkten wieder.

Kräuterlikör aus Berlin-Neukölln

Innovativ zu sein bedeutet eben auch bei Kräuterlikör, manchmal zurück zu gehen zu bewährten Herstellungsweisen, die im Zuge der Massenproduktion, in Zeiten, in denen es vor allem darum geht, möglichst schnell, möglichst viel zu produzieren, oft vergessen werden. Glücklicherweise gibt es schon seit einiger Zeit einen klaren Gegentrend in der Genuss-Kultur. Man sollte sich eben nicht nur beim Trinken immer Zeit lassen, sondern auch bei der Herstellung wissen, das Klasse selten mit Schnelligkeit und Masse einhergeht. Berlin-Neukölln ist bekannt dafür, Platz für genau diese Gegentrends zu bieten und ist wohl auch deshalb das glückliche Zuhause der jungen KR/23 Brennerei, die den schicken Namen die LQR Company trägt. Neben ihrem Kräuterlikör haben die Neuköllner noch eine Auswahl an Rum, Tequila und Gin im Programm, die ebenfalls inhaltlich wie optisch etwas her macht und unbedingt getestet werden sollte. Wir empfehlen mit sehr gutem regionalen Gewissen jedes einzelne Getränk der Brennerei, sowohl zum Aufwerten der eigenen Party, als auch als stilvolles Geschenk zu Geburtstagen oder Weihnachten. Und wer sich nicht für ein Getränk entscheiden kann, sollte einfach dem Motto folgen – „mehr ist mehr“ und eine zweite Flasche dazu schenken oder auch eine dritte. Während man den Likör dann ganz langsam genießt, kann man die schöne Flasche des Kräuterlikörs stilvoll im Regal wirken lassen.

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...