• James E. Pepper

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

James E. Pepper 1776, ein Whisky mit der Energie einer besonderen Zeit

Für die USA war das Jahr 1776 ein großes Jahr, in welchem sich das Leben in vielen Staaten drastisch veränderte. Endlich war das große Land eine Einheit. Eine großartige Zeit für die Bevölkerung, die viele neue Möglichkeiten mit sich brachte. Was für Jahr und was für ein großartiges Datum, um eine Whisky-Marke zu gründen. Möglicherweise war Elijah Pepper, der Gründer der Marke James E. Pepper 1776, auch von dieser besonderen Energie seines Heimatlandes beflügelt, als er James E. Pepper 1776 in genau diesem Jahr auf den Markt brachte.

James E. Pepper 1776 – Whisky mit Gentlemen Kultur

James E. Pepper 1776 ist die älteste Whisky-Marke Amerikas. Drei Generationen lang wurde der James E. Pepper 1776 Whisky im Familienunternehmen hergestellt, bis das Unternehmen Georgetown Trading Co. die Marke James E. Pepper 1776 übernahm. Beinahe 250 Jahre auf dem Markt zu sein, das ist für einen Whisky eine besondere Auszeichnung. So viel Zeit bringt ein Flair mit, das jede Flasche des James E. Pepper 1776 Whiskys auf magische Weise umgibt und seinen Genießer in gute alte Whisky-Zeiten zurückträgt. Mann stellt sich gerne vor, wie die amerikanischen Gentlemen der guten Gesellschaft sich damals nach dem Essen in den Salon zurückzogen, um über Geschäfte und Politik zu sprechen und dabei ein gutes Glas Bourbon-Whisky zu trinken. So ist auch der Geschmack des Whisky der Marke James E. Pepper 1776 von klassischen Noten geprägt. Das Rezept wurde mit der Übernahme der Marke durch die Georgetown Trading Co zwar leicht modernisiert, doch das Aroma blieb alten amerikanischen Whisky-Traditionen treu. Der James E. Pepper 1776 ist trotz Modernisierung ein authentischer Bourbon Whisky geblieben. Nostalgie hat eben noch keinem Whisky geschadet. Diese findet der Genießer, mit jedem Schluck eines James E. Pepper 1776 auf seiner Zunge wieder.

Der James E. Pepper 1776 Whisky hat ein angenehm süßes Grundaroma, das von Vanillenoten und Tönen von Toffee und Honig geprägt ist. Sie finden sich gemeinsam mit Eichenholz im weichen, runden Geschmack des Whiskeys wieder. Manchmal schwingt auch etwas leicht Würziges in diesem Whisky mit, da bei der Maische ein Anteil von 37% Roggen zum Einsatz kommt. Passend zur kommenden Weihnachtszeit, hat der Whisky von James E. Pepper 1776 ein würzig weihnachtlich anmutendes Finish, in dem auch der Geschmack dunkler Schokolade mitschwingt. Zusatzpunkte sammelt der Whisky noch damit, dass er ohne Kühlfiltration abgefüllt wird. Wer sich nun fragt, ob der Whisky bei soviel Geschmack und Geschichte nicht auch den ein oder anderen Preis für sich gewinnen konnte, kann sich in seiner Ahnung bestätigt fühlen: 2013 gab es bei der "San Francisco World Spirits Competition" Doppelgold für den Premium-Bourbon. Nicht zuletzt wegen seiner klassischen Noten eignet sich der Whisky von James E. Pepper 1776 für Einsteiger, wie Kenner gleichermaßen gut. Nicht nur, um auf ein großes Jahr der USA anzustoßen.

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...