• Highland Park

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Die Highland Park-Brennerei stellt einen der besten Scotch Whiskys her

Highland Park ist ein ausgezeichneter Scotch Whisky aus einer altehrwürdigen Destillerie im nördlichen Schottland. Im Hafenstädtchen Kirkwall, der Hauptstadt der Orkneyinseln, liegt die schöne Highland Park-Anlage, die mit ihrem typisch alten Charme unzählige Touristen anzieht.

Das Hauptaugenmerk der Macher des Highland Park Whiskys liegt auf der traditionellen Herstellung. Obwohl die Besitzer der Brennerei sehr oft wechselten, zeichnet sich der Highland Park Whisky bis heute durch seinen beständigen Geschmack aus, der ohne Abstriche während der letzten Jahrhunderte beibehalten wurde. Das Resultat ist ein authentischer Whisky, der die Insel in jedem Tropfen widerspiegelt.

Stimmen lassen verlauten, dass Magnus Eunston schon im 18. Jahrhundert illegal in Kirkwall Whisky herstellte. Handfeste Belege für das Brennwerk existieren aber erst ab 1818. Derzeit waren Robert Borwick und sein Schwiegersohn John Robertson die Köpfe der Destillerie. Borwick erhielt 1825 erstmals eine Lizenz und die Brennerei ihren heutigen Namen. Highland Park wurde nach einem weiteren Besitzeraustausch dann 1908 von James Grand übernommen und um zwei Pot Stills erweitert. Nachdem sich weiterhin verschiedene Inhaber abwechselten, ist nun die Edrington Group am Zuge und stellt nach alter Rezeptur 2,5 Millionen Liter Highland Park Whisky im Jahr her.

Für den Whisky von Highland Park werden mit Bedacht regionale Produkte verwendet

Für ihren Whisky ist das Beste gerade gut genug. Auf dem Highland Park-Grundstück existiert eine alte Tennenmälzerei, in der eine gewisse Menge Malz noch selbst hergestellt wird. Dieser aufwendige Prozess ist für die Highland Park Crew unerlässlich. Um einen Whisky herzustellen, der mit seinem Charakter für ihre Heimat steht, nutzt Highland Park außerdem Torf und Wasser aus der Region für ihren Whisky.

Konstante Temperaturen sind das A und O für eine perfekte Whisky-Lagerung. Highland Park hat mit dem Klima der Inseln also den Sechser im Lotto gezogen. Ein weiterer Clou sind die Sherry Fässer, die Highland Park verwendet. Sie reichern den Whisky mit ganz köstlichen Aromen an und grenzen Highland Park von anderen Destillerien ab. Denn der Großteil der Scotch-Whisky Industrie nutzt Ex-Bourbon Fässer, die in der Anschaffung nicht ganz so teuer sind. Das Resultat bilden dann hervorragende Aromakonstellationen, die mit Butterbonbon, getrockneten Früchten und weicher Vanille daherkommen.

Interessiert am Herstellungsprozess des Highland Park Whiskys?

Die Highland Park Brennerei ist ein attraktives Ziel für Reisende und Whiskyfans. 2009 wurde Highland Park für ihre überzeugenden Führungen vom Scottish Tourist Board ausgezeichnet. Wer interessiert ist und einmal die tolle Anlage besichtigen möchte, sollte sich deshalb einen Termin reservieren.

Aber nicht nur die hauseigenen Führungen bei Highland Park wurden prämiert. Verschiedene Jahrgänge des Whiskys gewannen in den letzten Jahren Preise für ihren exzellenten Geschmack. 2008 gab es auf der San Francisco World Spirits Competition den Best of Show Award für den Highland Park 12 Jahre Single Malt Whisky.

Aktuell im Whisky-Sortiment der Brennerei: Die Highland Park Warriors Edition

Diese Highland Park Warriors Edition soll an sechs Helden erinnern, die mit ganz eigenen Merkmalen auf den jeweiligen Flaschen beehrt werden. Highland Park Einar besticht mit Ananas, Rauch und getrockneten Früchten. Sein Markenzeichen war eine riesige Axt, die er auf seinen Raubzügen bei sich trug. Gönnen Sie sich diesen unbeschreiblich reichen Highland Park Whisky, nachdem Sie die goldgelbe Farbe im Glas und die Axt auf seinem Label bewundert haben.

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...