• Fucking Hell

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Fucking Hell ist ein Bier, das nicht nur mit seinem Namen auf sich aufmerksam macht

Die einen kennen Fucking Hell insbesondere als englischen Ausspruch in ärgerlichen oder stark überraschenden Situationen, andere haben es schon als ein innovatives Bier kennengelernt. Und das sind auch nicht gerade wenige Menschen: Das Bier von Fucking Hell gibt es mittlerweile bereits in Österreich, der Schweiz, Portugal, Spanien und kurioserweise auch in Japan und Thailand zu kaufen. Dementsprechend ernst sollte man Fucking Hell Bier auch schon nehmen. Schließlich schafft es nicht jede neu entstandene Bier-Marke, innerhalb kürzester Zeit zu einem so gefragten Exportprodukt zu werden. Wenn Sie sich selbst einmal ein Bild von dem Bier von Fucking Hell machen wollen, können Sie das in unserem Online-Shop tun. Bei uns bestellen Sie Fucking Hell besonders preisgünstig, wenn Sie sich das Bier direkt im Sechsergebinde oder im großen 24er-Pack sichern!

Es ist tatsächlich bemerkenswert, wie es Fucking Hell mit seinem Bier gelingen konnte, so schnell zu einer der angesagtesten Marken in der Bier-Welt zu werden. Nun war es auch so langsam einmal an der Zeit, dass ein wenig frischer Wind durch die Bier-Brauereien weht. Immerhin haben die klassischen Premium-Marken lang genug die oberen Ränge besetzt, weshalb wir es begrüßen, dass ein brandneues Bier-Unternehmen wie Fucking Hell einmal das Rampenlicht für sich beansprucht. Wenn man einmal das Gin-Metier zum Vergleich zieht, wo beinahe im Stundentakt neue Marken entstehen, sieht es bei den Bieren eher mau aus. Zum Glück setzten sich die Gründer von Fucking Hell - Hans-Jörg Schaller, Stefan Fellenberg und Florian Krause - eines Tages zu einem Feierabendbier zusammen, wo ihnen passenderweise auch die Idee zu dem genialen Bierchen Fucking Hell kam!

Die Idee zu diesem Gebräu kam drei Freunden ausgerechnet bei einem Bier

Das war nämlich so: Der Fucking Hell-Mitbegründer und Bierenthusiast Krause stammt aus dem österreichischen Städtchen Bad Reichenhall, das sich gerade einmal 20 Kilometer weit entfernt von dem mittlerweile legendären Ort Fucking befindet, der dem Bierchen von Fucking Hell den Namen verlieh. Es gibt genügend Touristen, die extra einen Abstecher dorthin machen und sich zusammen mit dem Ortsschild ablichten lassen. Dementsprechend musste sich Krause in der Bierrunde einige Witze gefallen lassen, die bald Ernst wurden. So war dann schnell schon die erste Hälfte von Fucking Hell gefunden, die zweite Hälfte ergab sich aus dem Gedanken, ein Bier nach seiner Machart zu benennen. Hell bezieht sich hierbei auf helles Bier, das im Süden Deutschlands bevorzugt produziert und getrunken wird. Unglücklicherweise weigerte sich eine Bierbrauerei nahe Fucking, Fucking Hell zu brauen und abzufüllen.

Es ist zwar kein Helles, aber Fucking Hell macht seinem Namen trotzdem alle Ehre

Zum Glück wurde mit der Schwarzwälder Waldhaus Brauerei eine Alternative gefunden, die nun das herrlich süffige Bier von Fucking Hell braut. Wenn Sie bei uns im Online-Shop nun Ihre Flasche oder auch gleich mehrere Bierflaschen von Fucking Hell zum günstigen Preis bestellen, können Sie sich innerhalb weniger Tage selbst mit einem Geschmackstest ein Bild davon machen. Zuerst wird Ihnen sicherlich der angenehme Duft des Bieres von Blumen, Heu und saftigem Gras in die Nase steigen. Wenn Sie Ihren Mund dann mit dem erfrischend prickelnden Bier von Fucking Hell füllen, werden Sie eine vergleichsweise klare Hopfennote feststellen. Etwas muss bei diesem Bier jedoch klargestellt werden: Es heißt zwar Fucking Hell, ist aber streng genommen kein Helles, sondern ein nach Pilsner Brauart produziertes Getränk. Nichtsdestotrotz müssen Sie dieses köstliche Premium-Bier einfach probieren!

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...