• Farthofer

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Farthofer, eine Destillerie aus dem Herzen Österreichs

Die österreichischen Berge sind wunderschön. Schaut man sich die Homepage der Destillerie Farthofer an, taucht man gleich ein in die einmalige Szenerie der reichen Landschaften. Mitten in dieser österreichischen Schönheit sitzt die Destillerie Farthofer. Nicht erst seit gestern. Das Unternehmen wird seit sage und schreibe fünf Generationen von der Familie geführt. Seit 2008 sind es Josef und Doris Farthofer, die die Destillerie leiten. Die Familie liebt ihr Land und ganz besonders die Region, in der sie lebt und arbeitet. Diese Liebe ist ein wichtiger Antrieb, die Destillerie genau so zu betreiben und zu führen, wie die Familie es tut. Farthofer war die erste Destillerie, die in Österreich ausschließlich in Bio-Qualität produzierte. Ein weiterer wichtiger Antrieb ihr Unternehmen genau so zu betreiben, wie die Österreicher es tun, ist die Liebe zur Natur. Josef Farthofer beschreibt die besondere Firmenphilosophie, der Familie so: „Wer mit der Natur arbeitet und sie versteht, braucht keine Chemie oder Kunstdünger. Für unser Verständnis gelten nur biologische Rohstoffe als qualitativ hochwertig und wir wollen nur qualitativ hochwertige Produkte erzeugen.”.

Farthofer nimmt Bioqualität ernst

Doch die Österreicher gehen noch weiter, machen nicht Halt bei den natürlichen Inhaltsstoffen. Bio bedeutet mehr in diesem Unternehmen. Nicht nur die Wahl der Rohstoffe und Gewürze ist wichtig, bei Gin, Rum, Vodka und co. Nimmt man den Gedanken wirklich ernst, zählt der gesamten Produktionsprozess. So wirtschaftet die Destillerie energieautark durch den Eigenanbau von Miscanthus (Elefantengras), als Heizmaterial. Und mehr noch, auch andere profitieren. Die Abwärme der Brennerei wird in das öffentliche Gemeindenetz eingespeist – sie versorgt Schule, Feuerwehr und Kindergarten. Selbstverständlich ist es auch auf Ökostrom zu setzten.

Die Farthofer Geheimnisse für besondere Qualität

Bei so viel Anspruch, Idealismus und Erfahrung aus Tradition kann nur Qualität herauskommen, mutmaßt man. Und liegt richtig. Der Gin, Vodka, Rum der O-Serie und auch alle weitern Erzeugnisse der Destillerie haben einen besonders weichen Geschmack am Gaumen. Farthofer sagt, das Geheimnis dieses besonders feinen Geschmacks liege im Wasser, das aus einer privaten Quelle im oberösterreichischen Mühlviertel bezogen wird. Das zweite Geheimnis ist das Timing: Farthofer weiß, dass Zeit Aroma raubt und man mit der Verarbeitung der Früchte nicht lange warten darf. Darum werden diese gleich am Tag der Anlieferung „eingemaischt“ und in der abklingenden Gärung gebrannt.

Farthofer gewinnt Gold für seinen O-Vodka

Ausprobieren sollte man unbedingt ein ganz besonderes Getränk der Destillerie: Den Mostello. In dem Obstdessertwein schmeckt man die ganze Leidenschaft Farthofers für die Früchte seiner Region. Der Mostello ist eine ungewöhnliche Komposition aus Birnenmost und Birnenbrand, die an einen Portwein erinnert, dazu aber noch frische und kühle Noten der österreichischen Berge mitbringt. Darüber hinaus werden bei Farthofer knapp 30 Edelbrände, zahlreiche Fruchtgeiste, Edelschnäpse und Liköre hergestellt, die alle für eine besonders hohe Qualität bekannt sind. Eine weitere Besonderheit ist die O-Serie, die Rum, Gin und einen Vodka umfasst (Organic Premium Vodka), für den die Österreicher unter 2.000 Einreichungen aus 96 Ländern, erstmalig Gold bei der IWSC (International Wine & Spirit Competition) in London gewannen, für einen Östereich hergestellten Vodka. Die O-Serie umfasst außerdem noch einem feinwürzigen Gin und zwei gehaltvollen Rum-Getränke. Sowohl bei dem Gin, als auch bei den Rumgetränken kann man sich natürlich auf höchste Bioqualität verlassen.

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...