• Ed Hardy

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Ed Hardy gibt es auch in flüssiger Form - der Vodka der Tattoo-Legende ist edel und stilecht

An dieser Marke kommen Sie garantiert nicht vorbei: Ed Hardy! Sie haben seine einzigartigen Motive mit Sicherheit schon auf T-Shirts, Sonnenbrillen, Trucker-Caps und vielen anderen Merchandise-Produkten gesehen. Nun gibt es seine Kunst mit diesem Premium-Vodka auch in flüssiger Form. Lassen Sie sich diese Spirituose nicht entgehen - testen Sie den Vodka von Ed Hardy, indem Sie ihn in der stilechten Kristallflasche in unserem Online-Shop zu einem günstigen Preis kaufen!

Der Tattoo-Künstler wurde als Donald Ed Hardy 1945 in Kalifornien geboren. Er wusste recht früh, dass das Tätowieren seine Leidenschaft war und ging bei Phil Sparrow in die Lehre. Im Jahr 1967 ging Don Ed Hardy zudem an das San Francisco Art Institute, um Drucktechnik zu studieren. Anschließend ließ er sich von Norman Keith "Sailor Jerry" Collins unterrichten, der ihn zum Studieren nach Japan schickte. Dort konnte er sich 1973 von dem klassischen Tattoo-Meister Hori Hide weitere Methoden beibringen lassen. Der japanische Stil floss in seine amerikanischen Motive, wodurch Don Ed Hardy einen ganz eigenen Tattoo-Charakter kreierte. Nun war es für ihn an der Zeit, im Jahr 1974 sein eigenes Tattoo-Studio in San Francisco zu eröffnen. Vermutlich hätte er zu diesem Zeitpunkt niemals davon zu träumen gewagt, dass seine Motive irgendwann auf T-Shirts von Stars wie Justin Timberlake und Madonna getragen werden würden - geschweige denn, dass er einen eigenen Vodka besitzen würde.

Ed Hardy startete durch und setzte den Grundstein für das höchst erfolgreiche Label

Im Jahr 2002 wagte Don Ed Hardy den großen Schritt: Er gründete die Marke Ed Hardy und brachte dabei einen großen Stein ins Rollen, der ihn in absehbarer Zeit zu großem Weltruhm brachte. Der Tattoo-Künstler beschäftigte sich jedoch nicht selbst mit den Produkten. Er verkaufte die Lizenz zu der Marke 2004 an den 1958 im französischen Avignon geborenen Modedesigner Christian Audigier. Bei diesem handelt es sich um einen äußerst fähigen Unternehmer, der sein Können bereits bei Marken wie Levi's, Lee und Von Dutch vollends unter Beweis stellen konnte. Er machte die Tattoo-Motive von Ed Hardy salonfähig, indem er sie auf T-Shirts und Trucker-Caps druckte, die anschließend von solch namhaften Stars wie Sylvester Stallone, Pamela Anderson und Snoop Dogg getragen wurden. Sogar die US-Präsidentschaftskandidatin und spätere Außenministerin Hillary Clinton wurde mit einem T-Shirt von Ed Hardy gesichtet.

Es kam zu einem regelrechten Ed-Hardy-Sturm: Egal wie, man kam stets in Kontakt mit den auffälligen Motiven von Ed Hardy. Die Werbestrategie von Audigier ging voll und ganz auf. Schon als er Chef-Designer bei der Marke Von Dutch Originals war setzte er auf die Methode, dass prominente Personen seine Produkte tragen und damit bekannter machen würden. Don Ed Hardy konnte sich währenddessen zurücklehnen und in Rente gehen. Er gab das Tätowieren bereits in den 90er Jahren auf und stellt sich jungen Tattoo-Künstlern mittlerweile lediglich als Mentor zur Verfügung, die in seinem Studio in San Francisco arbeiten.

Der Vodka ist die Krönung der Marke Ed Hardy

Audigier griff weiterhin nach den Sternen und testete weitere, ausgefallene Produkte aus. So brachte er Schuhe und Parfüms heraus, die das Label Ed Hardy trugen. Dazu gesellte sich nach einiger Zeit auch ein vorzüglicher Premium-Vodka. Der Vodka wird in der französischen Cognac-Region aus erlesenem Weizen und glasklarem Quellwasser hergestellt. Er durchläuft einen fünffachen Destillationsprozess und wird anschließend gefiltert. Das Ergebnis ist ein samtig-weicher Vodka, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Kaufen Sie ihn daher zu einem günstigen Preis in unserem Online-Shop. Der Vodka kommt in einer edlen Kristallflasche daher, die durch einen goldenen Verschluss gekrönt wird. Das von Audigier entworfene Design der Flasche ist Ed Hardy in Reinkultur und stellt auch noch ein Schmuckstück dar, wenn die Flasche längst geleert wurde. Übrigens: Womöglich ließ sich Audigier von einem Lehrer Ed Hardys inspirieren, als es darum ging, den Vodka ins Leben zu rufen. Schließlich wurde Sailor Jerry anhand einer Spirituose posthum unsterblich gemacht. Wir sind uns sicher, dass dieser edle Vodka dasselbe auch bei Ed Hardy geschafft hat!

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...