• Hapsburg

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Hapsburg Absinthe ist ganz sicher kein Absinthe für schwache Nerven

Die bekannte Spirituose Absinthe war schon im 19. Jahrhundert sehr beliebt. In Kunst- und Literatur-Kreisen trank man ihn und auch heute ist er in weiten Teilen der Welt ein stets willkommener Drink. Ob unvergessliche Abende oder von Gedächtnislücken vernebelte Momente - Absinthe - auch Grüne Fee genannt - hat schon so manchen in seinen Bann gezogen. In diesem Text wollen wir Ihnen einen unserer Absinthe vorstellen: Hapsburg Absinthe, einen wirklich starken Vertreter.

Schön grün und hochprozentig weiß dieser Absinthe der Marke Hapsburg zu überzeugen. Mit seinen unglaublichen 89,9% Vol. Alkohol kommt Hapsburg Absinthe besonders stark daher - ein wirklich kräftiger Absinthe. Er wird in eine leicht milchige Glasflasche abgefüllt, wodurch man das Quietsch-Grün noch bestens erkennen kann und kann sich so in jeder Hausbar sehen lassen. Die Wirkung von Hapsburg Absinthe ist allerdings tatsächlich so kräftig, dass Sie ihn nicht bedenkenlos einfach herunterkippen sollten. Trinken Sie Hapsburg Absinthe immer mit einer gewissen Vorsicht.

Hapsburg Absinthe haut Sie mit seinen 89,9% Vol. aus den Socken – hier ist Vorsicht geboten

Da der aromatisch köstliche Hapsburg Absinthe so stark ist, empfiehlt es sich nicht ihn pur zu trinken. Greifen Sie beim Genuss des Absinthe lieber auf eine der bekannten Methoden mit Wasser und oder Zucker zurück. Die französische Absinthe-Trink-Art wird von den Hapsburg-Machern empfohlen und sorgt für ein milderes süßeres Trinkerlebnis. Schon im 19. Jahrhundert in Frankreich tranken Künstler und Liebhaber ihren Absinthe so. Cafés und Bars hatten richtige Vorrichtungen auf ihren Tischen angebracht, um ihren Gästen die perfekten Voraussetzungen zu schaffen. Die integrierten Wasserbehälter waren auf dem Tisch und mit einem Hahn versehen. Wenn man nun ein Glas Absinthe an den Tisch bekam, konnte man mit einem Griff den Wasserhahn aufdrehen und einen Tropfen über den mit Zucker belegten Absinthe-Löffel in sein Glas laufen lassen. Die Zucker-Wasser-Mischung verfärbt den Absinthe milchig weiß und macht ihn milder und süßer. Auch Hapsburg Absinthe wird so zu einem milderen Erlebnis.

Die Kreise, in denen Absinthe im 19. Jahrhundert getrunken wurde, waren sehr weit gefächert und beherbergten Persönlichkeiten wie Edgar Allan Poe, Oscar Wilde, Charles Baudelaire, Paul Gauguin, Henri de Toulouse-Lautrec und Vincent van Gogh. Die ursprünglich aus der Schweiz stammende Flüssigkeit ist aber nicht nur wegen der besonderen und vielseitigen Trinkrituale bekannt, sondern auch für seine beachtliche Stärke, seine Geschichte und seine auffällige Farbe.

Absinthe zählt ohne jeden Zweifel zu den Hochprozentigen und sollte mit Vorsicht getrunken werden. Die vielen verschiedenen Absinthe-Sorten variieren dann vom Alkoholgehalt und liegen meistens zwischen 45% Vol. und 90% Vol. – weiß man das, ist auch schnell klar, dass Hapsburg Absinthe wirklich sehr stark ist.

Den Absinthe von Hapsburg kann man besonders gut nach der französischen Trink-Methode genießen

Sollten Sie sich Hapsburg Absinthe zulegen, raten wir Ihnen dazu ihn entweder mit Zucker oder Wasser zu trinken, oder mit beidem, wie wir es schon oben erklärt haben. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Absinthe von Hapsburg Ihnen trotzdem zu stark ist, laden wir Sie ein durch unseren Shop zu stöbern, und sich von den anderen Absinthe inspirieren zu lassen. In jedem Fall wünschen wir Ihnen viel Freude mit unseren Produkten!

Newsletter abonnieren
 

Loading, please wait ... Loading, please wait ...